Zum Hauptinhalt springen
Merkliste für Musterbestellung

Multiaxiale Gelege

Bei multiaxialen Gelegen werden, anders als bei Geweben, die einzelnen Fasern nicht miteinander verwoben, sondern parallel zueinander abgelegt und miteinander vernäht. Diese spezielle Ausrichtung ermöglicht es den Fasern Lasten ondulationsfrei aufzunehmen.

Indem man unterschiedliches Fasermaterial kombiniert, lassen sich leistungsfähige Hybridgelege erzeugen, die die individuellen Eigenschaften der verwendeten Materialien in einem Produkt vereinen.

Multiaxiale Gelege lassen sich zudem mit Vliesen oder vernähten Matten zu Komplexen kombinieren, um weitere Eigenschaften im Bauteilherstellungsprozess oder späteren Bauteil zu generieren.  


Die Eigenschaften multiaxialer Gelege:

  • Individuell anpassbare Fasertypen und -ausrichtung
    Aufgrund der unterschiedlich kombinierbaren Fasermaterialien sowie deren Ausrichtungsmöglichkeiten, kann das multiaxiale Gelege perfekt auf den späteren Einsatzzweck abgestimmt und produziert werden.
     
  • Drapierbarkeit und Permeabilität
    Multiaxiale Gelege von Vitrulan werden in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt und produziert. Dadurch können sie problemlos für verschiedene Verarbeitungsarten wie beispielsweise RTM-, Injektions- oder Infusionsverfahren verwendet werden.
     
  • Harzkompatibilität
    Die Wahl des Harzsystems bestimmt die zu verwendende Fasertype bzw. -schlichte. Somit sind die multiaxialen Gelege mit unterschiedlichen Harzsystemen kompatibel.
     
  • Kosteneinsparung
    Dank der verschiedenen Ausrichtungsmöglichkeiten und einstellbaren Einzellagengewichte werden weniger Lagen benötigt, was den Arbeitsaufwand für das Einlegen reduziert. 

Ausrichtungsmöglichkeiten

Unidirektional-Gelege0°, oder 90°
Bidirektional-Gelege0°, 90°
Biaxial-Gelege+/-45°
Triaxial-Gelege0°, +/-45°
oder 90°, +/-45°
Quadraxial-Gelege0°, +/-45°, 90°

 

Gelege-Vlies Komplexe

Gelege-Vlies-Komplexe bestehen aus einem Multiaxialgelege, das mit einem Vlies vernäht wird.

Anhand der technischen Erfordernisse des jeweiligen Einsatzgebietes wird ein passendes Multiaxialgelege gewählt. Dabei können sowohl unidirektionale, biaxiale, triaxiale als auch quadraxiale Gelege zum Einsatz kommen. Je nach Kombination lassen sich damit kundenindividuell die besten technischen und mechanischen Leistungen erzielen.

Durch das im Komplex eingesetzte Vlies kann zudem eine harzreiche Schicht geschaffen werden, die ein gutes, gleichmäßiges Oberflächenbild erzeugt.

Die Anwendungsfelder umfassen unter anderem die Einsatzbereiche Sport oder Automotive/E-Mobility.

Gelege-Matten-Komplexe

Gelege-Matten-Komplexe können in Breiten von 10 bis 250 cm gefertigt werden und setzen sich aus einer Kombination aus Gelege und Glasschnitzelmatte zusammen. Ein Multiaxialgelege wird dabei mit einer oder mehreren Lagen Schnittmatten, Endlosmatten oder unterschiedlichen Vliesen vernäht.

Anhand der technischen Erfordernisse des jeweiligen Einsatzgebietes wird das passende Multiaxialgelege gewählt. Dabei können sowohl unidirektionale, biaxiale, triaxiale als auch quadraxiale Gelege zum Einsatz kommen. Kundenindividuelle Kombinationen sind dabei jederzeit möglich.

Neben ihrer technischen und mechanischen Leistung tragen Gelege-Matten-Komplexe auch zur Steigerung der Produktionseffizienz bei.  

Die Anwendungsfelder umfassen unter anderem die Bereiche Bootsbau, Sport und Freizeit, Transport und Kanalsanierung sowie unterschiedliche industrielle Anwendungen.

Maßgeschneiderte Verstärkungsprodukte


Sie suchen nach der richtigen "Verstärkung" für Ihren Produktionsprozess?

Gemeinsam entwickeln wir eine Lösung – komplett maßgeschneidert auf das jeweilige Herstellungsverfahren und Ihre gewünschten technischen Eigenschaften des späteren Erzeugnisses.

Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Situation zu schildern. Unser Team wird sich anschließend umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.
 

Zum Kontaktformular

Schließen